Who's online

Wir haben 44 Gäste online
Home Teufelchen

Das Teufelchen auf Männerfang

Die Junggesellin ist den Fängen des Teufels erlegen und verbringt ihren Junggesellinnenabschied unter dem Motto Teufelchen. So wie der Teufel auf der Suche nach einsamen Seelen ist, so ist die Junggesellin auf der Suche nach Männern. Nur einer, nämlich ihr zukünftiger Mann kann sie mit der Hochzeit befreien. Der Weg zum Altar ist mühsam, denn immer wieder tauchen Adjutanten des Teufels auf.

Einige nette Aufgaben mit den Adjutanten:

  • Die Junggesellin muss 5 Etiketten / Waschanleitungen aus Adjutanten-Unterhosen schneiden
  • Das Teufelchen muss einen Adjutanten finden, der ihr seine Brusthaare zeigt
  • Von einem langhaarigen Adjutanten, muss die zukünftige Braut eine 20cm lange Haarsträhne abschneiden
  • Mit Lippenstift muss die Junggesellin 5 Adjutanten Herzchen auf die Wangen
  • Das Teufelchen muss sich 10 Telefonnummern von attraktiven Boten des Teufels geben
  • Die Dame des Abends muss 5 Adjutanten mind. einen Fingernagel lackieren
  • Das Teufelchen muss 5 Adjutanten finden, die mit Lippenstift ihren Namen auf ihre Brust schreiben
  • Mit Lippenstift und Nagellack ausgerüstet muss die zukünftige Braut Boten des Teufels finden, die sich von ihr stylen lassen.

Bestechungsgeld für die Begleiterinnen

Falls die Junggesellin eine Aufgabe nicht schaffen sollte, muss sie ihre Begleiterinnen (Engelchen) bestechen, damit diese sie erlösen. Da das Teufelchen kein eigenes Geld besitzt, muss es erst mal durch Verkaufsaktionen welches verdienen. Was man alles verkaufen kann, findet man unter Bauchladen.

Ideen für die Verkleidung als Teufelchen

  • Teufelsumhang:

Zur kompletten Assoziation zum Thema Teufel gehört der Umhang. Der Vorteil: Der Teufelsumhang ist wieder leicht auszuziehen!

  • Teufelshörner:

Das Charakteristikum des Teufels darf nicht fehlen.

  • T-Shirts:

Passende Sprüche für ein Junggesellinnenabschied T-Shirt.

 

Tipp: Gerade bei den Schminkspielen kann es oft schwer werden lustige Männer zu finden, die den Spaß mitmachen. Wenn Ihr also auf der Straße nur Spaßbremsen vorfindet, dann geht in eine Schwulen-Bar, dort findet sich ziemlich schnell das eine oder andere Opfer.